Neu: Selbsthilfegruppe am Vormittag für Menschen mit Depressionen und Ängsten

Kennen Sie Antriebslosigkeit, Tunnelblick, trübe Gedanken und das Gefühl, sich über nichts (mehr) freuen zu können? Oder die Angst, vor die Tür zu gehen und sich den Herausforderungen des Alltags zu stellen? Die Empfindung, anders zu sein und nicht mehr wie früher zu funktionieren?

Wenn Sie Interesse daran haben, sich mit Gleichbetroffenen auszutauschen, gemeinsam Bewältigungsstrategien im Umgang mit Depressionen und Ängsten im Alltag zu entwickeln und wieder Hoffnung zu schöpfen, kommen Sie gerne in die neue Selbsthilfegruppe.

Die Treffen finden jeden ersten und vierten Donnerstag im Monat von 9:00 - 10:30 Uhr im Beratungszentrum des Paritätischen, Von-Philipsborn-Str. 1, (Gruppenraum hinterm Haus) in 31582  Nienburg, statt. 

Anmeldungen nimmt die KIBIS unter 05021 - 9735-25 oder kontakt@selbsthilfe-nienburg.de entgegen.

Sport für psychisch erkrankte Menschen - Angebot im TKW Nienburg

Ab dem 10.01.2017 wird dienstags in der Zeit zwischen 17:15 - 18:30 Uhr ein lockeres Bewegungsangebot für Menschen mit Depressionen und Ängsten angeboten. 

Ort: TKW "Kleine Halle", Hannoversche Straße 75, 31582 Nienburg

Kontakt: Herr Ohlrogge, Beratung Fachdienst Psychosoziale Aufgaben Landkreis Nienburg, Tel.: 05761 - 922604, E-Mail: holger.ohlrogge@kreis-ni.de, www.lk-nienburg.de

Depressionen und Ängste - Neue Selbsthilfegruppe in Uchte

Die Gruppe trifft sich regelmäßig  an jedem 1. und 3. Dienstag im Monat um 19:00 Uhr im Gemeindehaus Uchte, Kirchstr. 2.

Neue Teilnehmende sind willkommen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der KIBIS.
Presseartikel zu dieser Selbsthilfegruppe, DIE HARKE vom 16.11.2016

 

 

Neue Selbsthilfegruppe für Menschen, die mit dem 'Drogen nehmen' aufhören wollen (Narcotics Anonymous)

Seit Mitte September trifft sich die neu gegründete Selbsthilfegruppe der Narcotics Anonymous. Die Treffen finden jeden Donnerstag im Gemeindehaus St. Michael (Untergeschoss) von 19:15 bis 21:00 Uhr statt.

Kontakt über NA-NienburgWeser@gmx.de oder Tel.-Nr. 05021- 8894911.

 

 

 

Gesprächskreis für Menschen mit Bipolaren Störungen

Seit August 2016 gibt es einen Gesprächskreis für Menschen mit Bipolaren Störungen in Nienburg.

Dieser trifft sich im sechs-wöchentlichen Rhytmus, jeweils freitags um 12:00 Uhr im Gruppenraum des Paritätischen in der Von-Philipsborn-Str. 1, Nienburg.
Erster Termin in diesem Jahr war der 6. Januar. Weitere Teilnehmer/innen sind willkommen.

Informationen erhalten Sie bei der KIBIS, Tel.: 05021 - 973525 (Di 9:00 - 12:00 Uhr, Do 15:00 - 17:00 Uhr).

Trialogische Gespräche in Nienburg

Seit Februar 2016  findet von 18.30 bis 20.30  in Nienburg der "Trialog" statt.
Immer in den graden Monaten trifft sich der vom Paritätischen Nienburg initiierte Gesprächskreis im Kräher Weg 2 (Deterding Gebäude, rückwärtiger Eingang), Nienburg - in den Räumen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, 2. OG.

Eine psychische Krise oder Erkrankung wird von allen Beteiligten unterschiedlich wahrgenommen. Der Nienburger "Trialog" ist für Psychiatrie-Erfahrende, Angehörige und beruflich Helfende eine Möglichkeit, ihre "bunten" Erfahrungen auszutauschen und einander verstehen zu lernen

Das Treffen ist an jedem 2. Dienstag in den geraden Monaten um 18.30 Uhr.

Termine 2017:

14. Februar mit dem Thema: Scham - Ich schäme mich, weil du mich siehst

11. April

13. Juni

08. August

10. Oktober

12. Dezember

 

Weitere Informationen über den Paritätischen Wohlfahrtsverband Nienburg, Antje Lohmann,

Tel.: 05021 / 915 98 20

 

 

Selbsthilfetag 2017

Der Selbsthilfetag 2017 findet am 28. Oktober von 10:00 bis 14:00 Uhr im Vestibül des Rathauses Nienburg statt.
Geplant ist es, den Focus der diesjährigen Veranstaltung auf das Thema "psychische Erkrankungen" zu richten.

Alle Selbsthilfegruppen,- vereine und -verbände sind eingeladen, sich einzubringen.

Bürgerinnen und Bürger der Stadt und des Landkreises Nienburg, Fachleute aus dem Sozial- und Gesundheitswesen sowie Menschen aus der Politik sind herzlich willkommen, sich von der ehrenamtlichen Arbeit und dem unermüdlichen Engagement in der Selbsthilfe zu überzeugen.